MTB, Alb-Gold Juniors-Cup und Generationenrennen, 20. - 21. Mai in Albstadt

Gomaringer Fahrer und Fahrerinnen radeln am Wochenende mit Profi Manuel Fumic auf der Weltcup-Strecke in Albstadt

Das Weltcup-Wochenende in Albstadt haben am Freitagnachmittag die Rennen des Alb-Gold Juniors-Cup eingeläutet. Beim 1. Rennen von insgesamt sieben der Serie wurden die Kids in verschieden langen Teilabschnitten der Weltcup-Rennstrecke, der Altersklasse angemessen, auf die Runde geschickt. Die Jüngsten fuhren im Start/Zielbereich mit Manuel Fumic als Vorfahrer. Keno Sickinger, vom RV Gomaringen, kämpfte hart und wurde, wie alle anderen Kids, im Ziel schon beinahe wie ein Weltmeister gefeiert. Während die U9 und U11 Fahrer ihren Technikteil, der für den späteren Startplatz entscheidend ist, absolvierten, fuhr Finnja Schmid ihr Vario-Race Rennen mit integriertem Technikteil. Bei nicht bestehen muss eine kleine Strafrunde zu Fuß zurück gelegt werden, was kostbare Zeit kostet. Finnja absolvierte diese aber souverän, so dass im Ziel ein toller 4. Platz winkte. Auch die U13 Jungs radelten, die für ihre berüchtigten steilen Anstiege bekannte Strecke mit Bravour. Lukas Breitenbücher schaffte es mit Platz 8 in die Top 10. René Waller auf Platz 20 und Kimi Sickinger auf Platz 28. Fabian Vdovic schied nach einem Sturz leider aus.

Beim anschließenden Rennen der U15 radelte Patrick Heusel auf Platz 19 und Rico Ruoff auf Platz 23. Bei den U17-Fahrern, die nun fast die ganze Weltcup-Strecke befuhren, radelte Nico Göbel auf Platz 22, Levin Lanz auf Platz 23. Fabian Fritsch und Paul Latus konnten das Rennen leider nicht beenden. Bei den U9-Fahrern schaffte es im darauffolgenden Rennen Kjel Sickinger auf Platz 4, Jakob Breitenbücher auf Platz 8 und Lukas Mailänder auf Platz 12. Die letzen Rennen des Tages absolvierten die U11er. Hier verpasste bei den Mädels mit Platz 11 Janine Waller knapp die Top 10. Keke Sickinger erradelte sich einen tollen Platz 15, Ben Zimmermann wurde leider nach einem riskanten Überholmanöver mit anschließendem Crash mit einem anderen Fahrer, der seinen Platz nicht verlieren wollte, auf Platz 17 gekickt. Sein Bruder Louis Zimmermann kam als 21. und Leon Ruoff als 25. in Ziel.

Am Samstag ging es gleich morgens mit dem Generationen-Race über 23 km weiter. Wie der Name schon sagt, ist dies für Fahrer mit unterschiedlichem Alter gemacht. In Zweiter-Teams geht´s auf die Strecke. Einzige Vorraussetzung, der Altersunterschied zwischen den beiden Fahrern darf nicht geringer als 20 Jahre betragen und die Zieleinfahrt der jeweiligen Biker darf nur maximal drei Minuten zeitlich auseinander liegen. So mancher Fahrer dachte sich hierbei wie langsam der Papa wieder ist. Von insgesamt 62 Teams schafften es alle Teams des RV Gomaringen unter die Top 30. In die Top 10, nämlich Platz 6 fuhren Dennis Goltz und Bernd Stickelmaier. Lukas Breitenbücher mit Papa Ulrich fuhren auf Platz 20, Finnja und Marcel Schmid mit nur 2 Sekunden Abstand auf Platz 21. René und Markus Waller auf Platz 25 und Marie Weber mit Papa Daniel fuhren als 30. Team ins Ziel.

Insgesamt war es ein tolles, erfolgreiches Wochenende. Anfang Juni geht es mit dem 2. Rennen in Dettingen/Erms weiter.