Les Mans Start in Reudern am 28. Juni 2015 beim 4. Lauf des Alb-Gold Juniors Cup

Sehr zur Freude, vor allem der jüngeren Jahrgänge, starteten bei diesem Rennen  die älteren Jahrgänge zuerst. Am frühen Morgen startete Maximilian Rohrer( U 19) als erster Fahrer des RV Gomaringen, Team Steinlach Wiesaz. Dieses Mal wurde wieder, wie schon von den Rennen in Reudern gewohnt, bei allen Jahrgängen ab U13 aufwärts mit dem beliebten Le- Mans-Start gestartet. Hier liegen die Räder weiter entfern von den Fahrern und es muss erst einmal zum Rad gerannt werden. Die Startaufstellung erfolgt nach Cupstand. Maximilian beendete sein Rennen mit einem tollen Platz 10.

Nur wenige Minuten später starteten auch die U17 m. Paul Lauts beendete das Rennen mit dem 6. Platz und Nico Göbel mit Platz 18.

Bei den U11 m ging es wieder mal mit dem Techniktrail los. Dieser dient bei den U9 und U11 zur späteren Startaufstellung. Die volle Punktzahl erzielte hier René Waller und durfte beim Rennen im ersten Startblock starten. Die Blöcke starten wenige Sekunden zeitverzögert.

Noch während die U11 Mädels ihren Techniktrail absolvierten beendete Paul Weber U15m sein Rennen mit dem 5. Platz, Patrick Heusel Platz 19 und Piet Dreher Platz 30.

Auch die AOK-Powerflitzer (U7) waren wieder mit am Start. Hier fuhr Kjel Sickinger als 1. ins Ziel. Nach der Siegerehrung der bereits gefahrenen Klassen ging es dann mit den U9 Trials weiter. Zumindest bei den Mädels bereitete dieser für die ein- oder andere Schwierigkeiten.  

Nach den Trails fuhren die U13 Jungs Ihre Rennen. Hier fuhr Rico Ruoff auf den 10. Platz.

Frederic Bott hatte leider im Steinfeld einen Sturz. Er flog einmal über sein Rad. Trotz offensichtlicher Schmerzen fuhr er aber das Rennen noch zu Ende und fuhr auf Platz 11. Lukas Breitenbücher beendete das Rennen mit Platz 14.

U13 Fahrerin Finnja Schmid fuhr auf den 4. Platz.

Im Anschluss starteten die U11m. Hier fuhr René Waller auf den 10. Platz. Fabian Vdovic legte wieder eine sensationelle Aufholjagd hin, er kämpfe sich von Platz 26 bis auf Platz 11 nach vorne. Kimi Sickinger kam mit Platz 18 ins Ziel. Noah Fingerle auf Platz 34. Und auch auf den hinteren Plätzen wurde gekämpft. Hier kam es noch zum Bruderwettstreit auf den letzten Metern. Ben und Louis Zimmermann kämpften, wobei Ben knapp vor Louis auf Platz 38 ins Ziel kam. Louis Zimmermann musste sich mit Platz 39 knapp geschlagen geben.

Den Abschluss machten dieses Mal die U9er, zunächst die Jungs. Hier fuhr Keke Sickinger sogar aufs Podest! Er fuhr auf den 2. Platz. Leon Ruoff auf Platz 13, Thore Schmid Platz 14, Lukas Mailänder Platz 24, Jakob Breitenbüchr Platz 25. Das letzte Rennen des Tages absolvierten die U9 Mädels. Hier verpasste Janine Waller nur knapp die Top 10. Sie fuhr auf den 11. Platz, Emma Weber auf Platz 15.

 

weitere Bilder Opens internal link in current windowin der Galerie