Kurz-Bericht zur Deutschen Meisterschaft im 4cross in Reutlingen am 02.05.2105 von Benedikt Last

Nach einem starken Regen am Freitag wurde das Training komplett abgesagt für diesen Tag.

Am Samstag zeigte sich das Wetter dann zum Glück von einer besseren Seite.

Zwar hatte die Bahn unter dem starken Regen gelitten, aber es wurde im Tagesverlauf immer trockener und man konnte sogar die großen Sprünge der Pro-Line bewältigen.

Die Qualifikation wurde etwas nach hinten verschoben, um die Strecke möglichst weit abtrocknen zu lassen.

In meinem Qualifikationslauf konnte ich mich mit fast 4 Sekunden  Vorsprung zum zweitplatzierten Johannes Fischbach absetzen.

Die Finalläufe liefen für mich wie geplant und ich konnte alle Läufe hin bis zum Finale gewinnen.

Im großen Finale konnte ich mich vom Start weg vor Fischbach setzen, welcher sich mit einer krassen Innenlinie in der zweiten Kurve vor mich schob und mir den Schwung für die Pro-Line nahm, was mich dazu zwang ihn fahren zu lassen und von Platz 4 noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und eine wilde Aufholjagd zu starten .

Am Ende gewann Fischbach, ich konnte noch eine Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft im 4cross einfahren, gefolgt von Axel Flakowski und Stefan Scherz
Respekt an Johannes Fischbach, der nicht umsonst Deutschlands schnellster Mountainbike Profi ist!

Benedikt Last