Bericht des Trainingslagers 2017 in Annweiler/ Pfalz

Dienstag, 28.02.2017 (Marie, Finnja)

Um 8 Uhr haben wir uns in Gomaringen getroffen um ins Trainingslager nach Annweiler zu fahren. Zuerst machten wir eine Besichtigung durch das Haus. Zum Mittagessen gab es Reis mit Klösen. Danach machten wir Räder startklar und machten ein Bike-Tour bei nassen und kalten Bedingungen. Nach der Tour nahmen wir eine heiße Dusche und trockneten die Kleidung. Abends gab es Vesper und danach machten wir noch Stabis in der hauseigenen Turnhalle. Danach spielten wir noch Tischkicker und andere Spiele.

 

Mittwoch, 01.03.2017 (Lucas, Yanik, Nico)

Am Morgen ging es pünktlich um 07:30 mit Frühsport los, den wir wegen des Regens in die Turnhalle verschoben hatten. Danach gab es leckeres Frühstück, mit dem wir uns für die Tour stärkten. Die morgendliche Runden führten uns auf steilen Trails bergab und in Serpentinen auch auf Trails wieder hinauf. Danach fuhren wir die Serpentinen auch als Downhill wieder hinunter. Leider war es sehr matschig, aber wir wurden nur von unten nass.

Nach dem Mittagessen gab es noch eine Pause. Danach ging es auf die Straße für 2 Stunden Grundlagenausdauer. Als wir dann zu Abend gegessen hatten , gingen wir noch in ein Hallenbad wo wir Kids uns über eine Rutsche freuten und die Trainer im Whirlpool chillten. Zurück schliefen wir in Erwartung auf gutes Wetter am nächsten Tag ein.

 

Donnerstag, 02.03.2017 (Rico, Paul, Patti)

Wie jeden Morgen trafen wir uns um 7:30 Uhr zum Frühsport. Anschließend gab es um 8 Uhr ein Frühstück. Als wir fertig waren hatten wir eine halbe Stunde Zeit uns für die Rad-Tour  zu  richten. Die Tour sollte eigentlich auf die Reichsburg Trifels wo kurzzeitig König Richard Löwenherz gefangen war, aber leider reichte es zeitlich nicht und wir mussten die verkürzte Runde um die Burg herum nehmen. Als wir um 12 Uhr am  Mittagessen saßen machten wir aus, dass wir am Mittag die drei Burgentour machen. Als wir den langen Weg bis zur Burg geschafft hatten, hatten wir eine super Aussicht, die wir aber nur kurz genießen konnten, da wir zu den nächsten 2 Burgen weiter mussten. Als wir die 2 nächsten Burgen erreicht hatten, fuhren wir einen schönen Trail in Richtung Herberge. Als wir Zuhause ankamen gab es ein Abendessen. Nach dem Abendessen trafen wir uns in der Sporthalle zum Abendsport ( Black Roll, Stabi). Danach durften wir noch Basketball in der Turnhalle spielen. Danach mussten wir um 22 Uhr schlafen gehen.

 

Freitag, 03.03.2017 (Die Trainer/Betreuer)

Was macht ein verantwortungsbewusster Trainer nach dem Aufwachen? Richtig, er blickt aus dem Fenster nach dem Wetter um die geplanten Trainingsinhalte evtl. neu zu koordinieren.

Das Wetter meinte es wie auch am Vortag gut mit uns, es war trocken  und nicht zu kalt und dem Tagesplan stand daher nichts entgegen.  Da dies leider der letzte Tag war mussten wir nach Frühsport und Frühstück die Zimmer räumen und unser Gepäck verladen. In der kurzen Zeit bis zum Mittag wurde dann auf dem hauseigenen Technik-Parcour gefahren.

Es galt eine knifflige Spitzkehre bergauf zu überwinden um dann in einem Slalom bergab über Wurzeln und rutschigem Laub zum Startpunkt zurück zu kehren.  Nach dem Mittagessen (Salat, Lasagne, Dessert) machten wir uns auf den Weg Richtung Dahn um noch einen Eindruck über die vielfältigen Möglichkeiten des Mountainbikens in der Pfalz zu gewinnen. Nach einer moderaten Auffahrt ging es in einen abwechslungsreichen Trail (S1-S3) mit kurzen Unterbrechungen für Fotoshootings. Aus Zeitgründen konnten wir diese Tour nicht zu Ende fahren, aber mit einer kleinen Schleife den interessantesten Teil zweimal durchfahren.

Bei der Rückkehr duschten wir noch bei den Turnhallen und machten uns dann nach Verladen der Bikes auf den Heimweg. Nachdem sich Umfeld und die Unterkunft als sehr geeignet für ein Trainingslager mit unseren Ansprüchen erwiesen hatte, reservierten wir doch gleich wieder für das nächste Jahr.

 

 

Opens internal link in current windowweitere Bilder in der Galerie